Vertreterversammlung der Volksbank eG Adelebsen:

Vertreterversammlung der Volksbank eG Adelebsen in Barterode:
Wiederwahl von Hans-Michael Kaiser aus Offensen sowie Beschlussfassung über Änderung der Satzung und Wahlordnung

 


Im Namen des Aufsichtsrats und des Vorstands hieß Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Michael Kaiser zunächst die Teilnehmer der Vertreterversammlung der Volksbank eG Adelebsen am 17.09.2018 im Gasthaus Plumbohm in Barterode herzlich willkommen.

Die Volksbank eG Adelebsen hat mit den Menschen und Unternehmen in der Region erfolgreich zusammengearbeitet und auf der Grundlage ihres genossenschaftlichen Geschäftsmodells das Wirtschaftsjahr positiv abgeschlossen. Auf der Vertreterversammlung am
17. September 2018 im Gasthaus Plumbohm in Barterode zogen Bankvorstand Werner Kerl und sein Vorstandskollege Christian Liedtke eine positive Bilanz. Die Versammlung wurde vom Aufsichtsratsvorsitzenden Hans-Michael Kaiser geleitet.

„In einem schwierigen Umfeld hat sich unsere Volksbank Adelebsen als zuverlässiger Partner an Ihrer Seite erwiesen und im Markt behauptet. Der Jahresabschluss 2017 zeigt insgesamt gute Zahlen“, fasste Vorstandsmitglied Kerl seinen Bericht zusammen. Neben der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung ging Herr Kerl auf die aktuelle Niedrigzinsphase und deren Auswirkungen besonders ein. Außerdem stellte er die sonstigen Aktivitäten im abgelaufenen Geschäftsjahr vor. So konnten rund 20.000 Euro an Spenden aus den Reinerträgen des VR-GewinnSparens und aus eigenen Mitteln für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung gestellt werden.

Vorstandsmitglied Christian Liedtke stellte im Anschluss die Bilanzzahlen zum 31. Dezember 2017 vor und gab einen Ausblick auf das aktuelle Geschäftsjahr. Der Volksbank ist es auch in 2017 wieder gelungen, einen zufriedenstellenden Bilanzgewinn in Höhe von 223 TEUR nach 195 TEUR zu erwirtschaften und das Kundenwertvolumen auf 203 Mio. Euro auszuweiten. Herr Liedtke ging auf die nach wie vor schweren Rahmenbedingungen (Niedrigzinsphase, Digitalisierung und steigende Regulatorik) ein und bedankte sich bei den Mitgliedern, Kunden und Mitarbeitern, die maßgebend für die erfreuliche geschäftliche Entwicklung der Volksbank verantwortlich waren.

Hier die wichtigsten Bilanzzahlen im Überblick: Mit ihren 25 Beschäftigten hat die Volksbank Adelebsen die Bilanzsumme gegenüber dem Vorjahr um ca. 0,2 % auf 91,3 Mio. Euro gesteigert. Die Kundeneinlagen belaufen sich auf 72,7 Mio. Euro. Die Kundenforderungen kletterten um 4,8 % auf rd. 50,8 Mio. Euro. 3.354 Mitglieder mit 5.645 Geschäftsanteilen beweisen das große Interesse der Kunden an ihrer Volksbank.

Nach der Feststellung des Jahresabschlusses 2017 und der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat stimmten die Mitgliedervertreter dem Dividendenvorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat in Höhe von 5 % einstimmig zu.

Auch das Prüfungsergebnis spiegelt die positive Situation der Bank wider. Der Genossen-schaftsverband hat den Jahresabschluss geprüft und ihn mit dem uneingeschränkten Bestä-tigungsvermerk versehen. Dem Institut wird eine geordnete Vermögens- und Finanzlage bestätigt.



In den Aufsichtsrat einstimmig wiedergewählt wurde Hans-Michael Kaiser aus Offensen.

Außerdem wurde aufgrund von Änderungen des Genossenschaftsgesetzes und redaktionelle Überarbeitung der Mustersatzung des Bundesverbandes der Volks- und Raiffeisenbanken, die Änderung der Satzung und der Wahlordnung von den Vertretern der Volksbank
Adelebsen beschlossen.

Herr Liedtke erläuterte den Plan in der Hauptstelle in Adelebsen den gesamten Kundenbereich im Erdgeschoss komplett zu modernisieren und zukunftsfähig zu gestalten. Das Bauvorhaben, das sich derzeit in der ersten von zwei Bauphasen befindet, beweist, dass wir für unsere Mitglieder und Kunden in unserer Wirtschaftsregion investieren und damit auch Raum für Wachstum schaffen. Für die Kunden vor Ort da zu sein, die heimische Wirtschaft zu fördern und in der Region zu entscheiden, ist wichtigster Antrieb. Die Selbstbedienungszone mit den Geldausgabeautomaten und den Überweisungsterminals sowie der personenbesetzte Service rücken näher zusammen. Die gestiegene Anzahl an persönlichen Beratungsgesprächen wird ebenfalls berücksichtigt und führt zu modern eingerichteten Beratungszimmern. Neben einer Beleuchtung aus energiesparenden LED-Systemen wird der gesamte Kundenbereich barrierefrei gestaltet.